ÜBER UNSEREN CLUB

We serve.“  Unter diesem Motto stellen wir unser Handeln. Alle Projekte und Aktivitäten sind diesem Ziel verpflichtet. Zugleich haben wir einen hohen ethischen Anspruch an unsere Mitglieder, der sich sehr klar in unseren Grundsätzen widerspiegelt.

Warum das nach unserer Auffassung so sein soll?  Weil unseres Erachtens Menschen dann am besten uneigennützig und vorbehaltlos helfen können, wenn sie aus einer gesicherten Lebensstellung heraus den fairen Umgang mit ihren Geschäftspartnern sowie das freundschaftliche, aufrichtige Miteinander im Alltag pflegen und sich der demokratischen Staatsform verpflichtet fühlen.

Der Lions Club Biberach wurde 1959 als 1. Service Club in Biberach gegründet.
Was heißt Serviceclub = Wohltätigkeitsclub

Er wird getragen von unseren ethischen Grundsätzen:

• Solidaritätsprinzip, Freundschaft als Ziel und nicht als Mittel zum Zweck zu üben
• in Not geratenen Menschen uneigennützig zu helfen und beizustehen
• aufzubauen und nicht zu zerstören
• um des eigenen Vorteils willen nicht die Existenz eines anderen gefährden
• Geschäftspartnern gegenüber loyal sein und sich selbst treu bleiben
• durch das Engagement, Verhalten und handeln, persönlich und beruflich, bereit zu sein, sich nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Gesellschaft einzusetzen
• den eigenen Erfolg nicht zu Lasten seines Ansehens und der Selbstachtung, durch nutzen eines unlauteren Vorteils oder unredliches Handeln anzustreben

Der Lions Club Biberach ist interessiert an allen Entwicklungen in Wirtschaft, Kultur und Gemeinwesen. Er ist sensibel für soziale Fragen und offen für Hilfen in unterschiedlichen Notlagen. In über 60 Jahren konnte der Lions Club Biberach aus eigenen Spenden und hauptsächlich aus den Erlösen durch Aktivitäten, beachtliche Geldbeträge für unterschiedlichste Hilfsaktionen bereitstellen. Wir treten mit den verschiedensten Service-Projekten weltweit für sozialen Frieden und Menschenrechte ein. Die Hilfe für sozial Schwache, für Bedürftige bleibt für den Lions Club Biberach das ständige Ziel!  

Wir, die Mitglieder des Lions Club Biberach, treffen uns regelmäßig zweimal im Monat zu unseren Clubabenden in unserem Clublokal "Ropach in Biberach.
Aktuell haben wir im Club 55 Mitgliederinnen und Mitglieder mit ihren Partnern. (Stand November 2020)

Unsere Clubezeichnung lautet:
Lions Club Biberach
Zone GD 111 SM
Club Nummer 21797

Und wer interessiert ist, was hinter unserer Dachorganisation, den Lions Deutschland, steckt erhält weitere Infos unter:   www.lions.de

GESCHICHTE

Die ersten Versuche einer Clubgründung fanden Ende 1958 statt. Sie gingen von der Nachbarstadt Ulm aus, die bereits 1954 einen Lions Club gründete. Die Frau des Ulmer Rechtsanwaltes Ernst Beck stammte aus Biberach und so wurde durch die familiäre Verbindung der Lions Gedanke nach Biberach weitergetragen.  Anfang 1959 wurden die ersten Kontakte geknüpft und etwa 15 Personen Grundgedanken sowie Ziele der Lions-Organisation näher gebracht. Diese Runde gündete dann kurz danach offiziell den Lions Club Biberach am 6. April 1959.

Am 24. Oktober 1959 fand im Kloster Ochsenhausen die Gründungsfeier (Charter, d. h. die offizielle Aufnahme in die Reihen von Lions Club Deutschland) statt. Die Charter wurde mit ca.150 Teilnehmern aus ganz Süddeutschland gefeiert. Initiiert wurde der Lions Club Biberach von Heinrich Graf Waldburg-Wolfegg

Ein sehr intensives Clubleben schweißte bereits in den Anfangsjahren die Gemeinschaft der Lionsfreunde zusammen. Zweimal im Monat fanden an Clubabenden interessante Gespräche und Diskussionen statt. Vorträge aus Kultur und Wissenschaft, Fachreferate aus beruflichen Bereichen oder auch Reiseberichte der Mitglieder trugen dazu bei, die berufliche Seite oder privaten Intressen untereinander kennenzulernen. Die Mitgliederzahl wuchs schnell über den Kreis der 15 Gründungsmitglieder hinaus. Neben Biberachern wurden Freunde aus Laupheim, Ochsenhausen, Bad Schussenried und Schwendi dazugewonnen.
Der Lions Club Biberach war ursprünglich ein reiner Freundeskreis aus Männern, die in Betrieben, Verwaltung, Öffentlichkeit und Gesellschaft Verantwortung trugen. Trotzdem waren ihre Partnerinnen von Anfang an Teil des Clublebens und wurden auch bei Activities mit eingebunden, was nicht selbstverständlich für Lions Clubs war.

Der Lions Club Biberach war der erste sogenannte „Service-Club“ in Baden-Württemberg südlich von Ulm. Im Landkreis Biberach entstanden später neben dem Lions Club Biberach die Clubs in Laupheim und Bad Buchau.

UNSERE GRÜNDUNGSMITGLIEDER

Heinrich Graf Waldburg-Wolfegg, Land- und Forstwirt, Präsident
Ernst Fischer, Apotheker, Vizepräsident
Dr. Theo Heinkele, Chefarzt Innere Abteilung Kreiskrankenhaus, Sekretär
Erhard Bruder, Leiter Volksbildungswerk, Schatzmeister
Hans-Jürgen Bardt, Rentamtmann
Wolfgang Fischer, Dipl.-Ing., Geschäftsführer
Paul Heckmann, Landrat
Dr. Alfred Hiller, prakt. Arzt
Dr. Julius Koch, Forstrat
Fritz Kolesch, Kaufmann
Anton Kutter, Filmtheaterbesitzer und Filmregisseur
Sepp Schmid, Architekt
Werner Schmitz, Fabrikant
Dr. Wilhelm Schneiderhan, Chefarzt Chirurgische Abteilung Kreiskrankenhaus
Dr. Max Zengerle, Schriftleiter

 

IN STILLEM GEDENKEN

Dieter Schefold 20. Juli 2020
Friedrich Rudolf Mutschler 30. September 2018
Dr. Günter Kudernatsch 11. September 2017
Bernd Oehme 3. August 2016
Wolfgang Fischer 22. November 2015
Fritz Kolesch 23. Dezember 2014
Karl-Heinz Pfeilsticker 18. November 2013
Klaus Pürckhauer 6. Juni 2009
Dr. Ernst Seeger 9. April 2009
Prof. Dr. Robert Engelhorn 17. Juni 2006
Dr. Julius Koch 19. Oktober 2004
Bruno Ceppa 25. Juni 2004
Ernst Fischer 21. Januar 2003
Max Hauschild 17. März 1997
Dr. Bruno Lustig 2. September1991
Dr. Gerhard Ohnacker 17. Februar 1988
Dr. Alfred Hiller 3. Januar 1988
Dr. Theo Heinkele 31. Oktober 1987
Anton Kutter 1. Februar 1985
Prof. Dr. Kurt Schiffner 28. Juni 1982
Dr. Wilhelm Schneiderhahn 5. März 1981
Hans Zeuch 10. August 1976
Dr. Franz Wenk 18. August 1975
Heinrich Graf Waldburg-Wolfegg 25. Mai 1972
Dr. Max Zengerle 24. Januar 1969
Erhard Bruder 17. Januar 1966